28. September – ENDE einer Ausfahrt

Der Ausflug nach Darmstadt fand leider ein ungewolltes, aber schmerzliches Ende. Bei herrlichem Spätsommerwetter haben wie Südhessen erkundet. Kurz vor Germsheim kam dann – bei voller Fahrt mit Rückenwind – der Crash. Ein unaufmerksamer Moment und der Fahrradhelm konnte – erfolgreich – seiner Bestimmung gerecht werden. Isa hat sich den rechten Flunken geprellt. Mich hat es nach 32500 fast unfallfreien Fahrradkilometern allerdings böser erwischt. Im Krankenhaus in Worms habe sie folgende Diagnose gestellt: Daumen rechts gebrochen (harmlos), zwei Rippen links gebrochen (schmerzhaft aber harmlos), Schulterechgelenk links gesprengt (OP in der nächsten Woch). Isa ist erst nach drei Tagen zum Arzt gegangen: Sprunggelenk- und Mittelfuß rechts gebrochen. Fazit: Es hätte schlimmer kommen können – fahrt immer mit Helm und nicht schneller, als euer Schutzengel fliegen kann!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 28. September – ENDE einer Ausfahrt

  1. Torsten sagt:

    Gute Besserung, Helmut!!! Ich wünsche Dir, daß alles wieder schnell „fehlerfrei funktioniert“.
    Es grüßt aus der Lüneburger Heide der
    Torsten.

  2. Norbert Dieckmann sagt:

    Ich wünsche gute Besserung und dass der Schutzengel zukünftig etwas schneller fliegt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.